Von der Notwendigkeit eines Qualitätsmanagements bei der beruflichen Integration von Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf

  • Gottfried Wetzel Universität Salzburg

Abstract

Die Chancen der Qualitätssicherung und -entwicklung in Maßnahmen zur beruflichen Integra-tion liegen darin, dass Leistungen nach außen transparent gemacht werden und in der weiteren Professionalisierung der eigenen Arbeit. Dem „Maßnahmendschungel“ im Bereich des Über-gangs von der Schule in das Erwerbsleben bei Jugendlichen mit Förderbedarf mangelt es an der Bestimmung von Qualitätsstandards. In diesem Beitrag werden Qualitätskriterien und -indikatoren auf der Makro-, Struktur-, Prozess- und Ergebnis-Ebene formuliert um anschlie-ßend auf Qualitätsmanagementsysteme einzugehen.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.
Veröffentlicht
05.02.2010
Wie zitieren?
WETZEL, Gottfried. Von der Notwendigkeit eines Qualitätsmanagements bei der beruflichen Integration von Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Zeitschrift für Inklusion, [S.l.], feb. 2010. ISSN 1862-5088. Verfügbar unter: <http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/149>. Zugriff: 28 mai 2017.
Ausgabe
Rubrik
Artikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in