Heterogenität, Inklusion, „Behinderung“. Begriffsanalyse in den Curricula frühpädagogischer Studiengänge

  • Birgit Behrisch
Schlagworte: Heterogenität, Inklusion, Diversität, „Behinderung“, Frühpädagogische Studiengänge, Hochschule, Curricular

Abstract

Konzepte von Heterogenität, Inklusion und Diversität sind längst Bestandteil der Curricula frühpädagogischer Studiengänge. Dieser Artikel fragt anhand einer Analyse von Modulhandbüchern dieses Studienbereichs nach der darin enthaltenden inhaltlichen Bestimmung des Begriffs Inklusion, vorrangig über sein Verhältnis zu den Konzeptionen von Heterogenität und Diversität und der Benennung verschiedener Heterogenitätsdimensionen. Genauer untersucht wird dabei die Kategorie „Behinderung“ und ihre Konstruktion innerhalb der Modulhandbücher über die Verwendung des Begriffs in der Spannweite als Teil von Vielfalt bis hin zu Abweichung von Normalität.

Autor/innen-Biografie

Birgit Behrisch
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW), Berlin; Lehrbeauftragte an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin
Veröffentlicht
02.06.2014
Zitationsvorschlag
Behrisch, B. (2014). Heterogenität, Inklusion, „Behinderung“. Begriffsanalyse in den Curricula frühpädagogischer Studiengänge. Zeitschrift Für Inklusion, (1-2). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/208
Ausgabe
Rubrik
Artikel