Von einem Versuch „der Integration der Inklusion in die Segregation“?!

Aktuelle Daten und Fakten zur schulischen Inklusion in Baden-Württemberg

  • Kerstin Merz-Atalik Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Schlagworte: Inklusive Bildung, inklusive Schulreform, Bildungspolitik, Governance, Baden-Württemberg, Bildungsbericht

Abstract

In Baden-Württemberg haben sich seit der Forderung nach der Entwicklung eines inklusiven Bildungssystems (nach § 24 der UNCRPD 2006) nicht nur die Förderquoten erhöht wie in zahlreichen anderen Bundesländern auch. In den vergangenen Jahren hat sich hier zudem die Segregationsquote (der prozentuale Anteil der Schüler*innen, die eine Sonderschule besuchen) weiter erhöht und ist auch nach dem neuen Schulgesetz weitgehend unverändert. Die direkten Einschulungsquoten an Sonderschulen sind bundesweit am höchsten. Der Beitrag gibt einen Einblick in aktuelle Daten und Erkenntnisse und problematisiert eine mangelnde Governance der inklusiven Schulreform.

Autor/innen-Biografie

Kerstin Merz-Atalik, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Professur für "Pädagogik bei Behinderung und Benachteiligung/ Inklusion", Fakultät für Sonderpädagogik.
Veröffentlicht
21.12.2018
Zitationsvorschlag
Merz-Atalik, K. (2018). Von einem Versuch „der Integration der Inklusion in die Segregation“?!. Zeitschrift Für Inklusion, (4). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/508
Ausgabe
Rubrik
Artikel