Chancen und Risiken integrativer schulischer Massnahmen aus der Perspektive von Schweizer Schulleitenden der Oberstufe.

Ergebnisse einer Befragung zu den Massnahmen Nachteilsausgleich und reduzierte individuelle Lernziele.

Autor/innen

  • Caroline Sahli Lozano PHBern
  • Jakob Schnell Universität Bern
  • Kathrin Brandenberg PHBern

Schlagworte:

Integrative Massnahmen, Schulleitung, Einstellung, Chancen, Risiken, Nachteilsausgleich, Lernzielreduktion

Abstract

Im Zuge der zunehmenden integrativen Beschulung von Lernenden mit besonderem Bildungsbedarf, werden in Schweizer Regelschulen vermehrt sogenannte integrative schulische Massnahmen angewandt, um auf die Bedürfnisse und Interessen aller Schülerinnen und Schüler optimal einzugehen (Luder, 2016). Der vorliegende Beitrag befasst sich mit den beiden integrativen schulischen Massnahmen reduzierte individuelle Lernziele (RILZ) und Nachteilsausgleich (NAG). Untersucht wurden die Einschätzungen von Schulleitungen aller Oberstufenschulen des Kantons Bern bezüglich Chancen und Risiken der beiden Massnahmen. Es zeigt sich, dass die beiden Massnahmen sehr unterschiedlich bewertet werden und der NAG im Hinblick auf die Entwicklung der betroffenen Lernenden grundsätzlich positiver wahrgenommen wird als RILZ.

Autor/innen-Biografien

Caroline Sahli Lozano, PHBern

Caroline Sahli Lozano, Dr., Leiterin des Schwerpunktprogramms "Inklusive Bildung" am Institut für Forschung, Entwicklung und Evaluation der PHBern; Dozentin am Institut für Heilpädagogik und am Institut für Weiterbildung und Medienbildung der PHBern. Forschungsgebiete: Inklusive Bildung, schulische Integration / Selektion, Umgang mit Heterogenität, Bildungsungleichheiten.

Jakob Schnell, Universität Bern

Jakob Schnell, MSc., Studium der Erziehungswissenschaften; 2018-2019 Mitarbeiter in den Projekten ChaRisMa und TRABAJE der PHBern, seit 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt PICE - Parental Investment in Children's Education.

Kathrin Brandenberg, PHBern

Kathrin Brandenberg, lic. phil., Studium der Soziologie, Sozialpädagogik und Kriminologie; seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt ChaRisMa. Forschungsgebiete: Inklusive Bildung, schulische Integration, Umgang mit Heterogenität, frühkindliche Bildung.

Downloads

Veröffentlicht

2020-12-30 — aktualisiert am 2021-01-07

Zitationsvorschlag

Sahli Lozano, C., Schnell, J., & Brandenberg, K. (2021). Chancen und Risiken integrativer schulischer Massnahmen aus der Perspektive von Schweizer Schulleitenden der Oberstufe.: Ergebnisse einer Befragung zu den Massnahmen Nachteilsausgleich und reduzierte individuelle Lernziele. Zeitschrift für Inklusion, (4). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/563

Ausgabe

Rubrik

Artikel