Heterogene Gruppen in mathematischen Grundfertigkeiten: Eine explorative Erkundung der Fähigkeiten im Grundrechnen in Integrationsklassen der 5. Schulstufe

  • Markus Gebhardt
  • Susanne Schwab
  • Hubert Schaupp
  • Peter Rossmann
  • Barbara Gasteiger Klicpera
Schlagworte: Integration, Sekundarstufe, Mathematik, Intelligenz, Sonderpädagogischer Förderbedarf

Abstract

In der vorliegenden Studie wurden die Mathematik-Schulleistungen von 179 SchülerInnen aus acht Grazer Integrationsklassen am Ende der 5. Schulstufe untersucht. Ziel der Studie war es, anhand der Leistungen aller SchülerInnen (mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf SPF) im Eggenberger Rechentest ERT4+ einen Überblick über die Fähigkeiten im Grundrechnen in Integrationsklassen im städtischen Bereich zu gewinnen. Die SchülerInnen mit SPF erreichten erwartungsgemäß im Schnitt niedrigere Werte in den Subtests des ERT4+ als die SchülerInnen ohne SPF. Jedoch hatten auch mehr als 30% der SchülerInnen ohne SPF im Grundrechnen große Schwierigkeiten. Zusätzlich zu den Rechenleistungen wurden noch weitere Variablen, wie kognitive Fähigkeiten der Kinder (IQ), Alter, Geschlecht, Migrationshintergrund und kulturelles Kapital der Herkunftsfamilie erfasst. In hierarchischen Regressionsanalysen zeigte sich, dass die Leistungen im Subtest „Zahlenreihen“ (Verständnis für das Stellenwertsystem) hauptsächlich durch die Prädiktoren SPF und IQ sowie zu einem geringeren Anteil durch das Geschlecht aufgeklärt wurden und die Leistungen in den Grundrechenarten ebenfalls durch die Prädiktoren SPF und IQ. Die anderen erwähnten Variablen erbrachten keine darüber hinausgehende Varianzaufklärung. Die Ergebnisse zeigen die enorme Heterogenität der Leistungen von SchülerInnen in städtischen Integrationsklassen im Bereich der Grundschulmathematik und verdeutlichen den hohen Unterstützungsbedarf von SchülerInnen mit SPF, aber auch von einzelnen SchülerInnen ohne SPF und die daraus resultierende große didaktische Herausforderung für das LehrerInnenteam.

Autor/innen-Biografien

Markus Gebhardt
Markus Gebhardt, MA Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft Abteilung für Integrationspädagogik und Heilpädagogische Psychologie Merangasse 70, 8010 Graz, Austria  
Susanne Schwab
Susanne Schwab, MA, MMag Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft Abteilung für Integrationspädagogik und Heilpädagogische Psychologie Merangasse 70, 8010 Graz, Austria
Hubert Schaupp
Hubert Schaupp, Dr. Institutes für Forschung, Evaluation und Internationalität - IFE Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz Lange Gasse 2, 8010 Graz, Austria
Peter Rossmann
Peter Rossmann, Ao.Univ.-Prof. Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft Abteilung für Integrationspädagogik und Heilpädagogische Psychologie Merangasse 70, 8010 Graz, Austria  
Barbara Gasteiger Klicpera
Barbara Gasteiger Klicpera, Univ.-Prof. Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft Abteilung für Integrationspädagogik und Heilpädagogische Psychologie Merangasse 70, 8010 Graz, Austria
Veröffentlicht
08.06.2012
Zitationsvorschlag
Gebhardt, M., Schwab, S., Schaupp, H., Rossmann, P., & Gasteiger Klicpera, B. (2012). Heterogene Gruppen in mathematischen Grundfertigkeiten: Eine explorative Erkundung der Fähigkeiten im Grundrechnen in Integrationsklassen der 5. Schulstufe. Zeitschrift Für Inklusion, (1-2). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/69
Ausgabe
Rubrik
Artikel