Gesundheitsförderung mithilfe des Index für Inklusion?

  • Toni Simon
  • Robert Kruschel
Schlagworte: Gesundheitsförderung, Kindeswohl, Menschenrechte, Schulentwicklung, Index für Inklusion

Abstract

Der Beitrag thematisiert die Aufgabe der Erhaltung und Förderung des Kindeswohls als eine zentrale Aufgabe von Schule, welche die Autoren aus inklusionsdidaktischer Perspektive und aus Perspektive inklusiver Schulentwicklungsprozesse zu verwirklichen sehen. Es werden Überlegungen angestellt, inwieweit die Ausgestaltung des Systems Schule die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen erhält oder gefährdet. Der Index für Inklusion wird als Instrument für Schulentwicklungsprozesse zur gesundheitsförderlichen Gestaltung von Schule dargestellt.

Autor/innen-Biografien

Toni Simon
Kurz-Vita: 2005-2008 Magister-Studium der Soziologie und Pädagogik an der Universität Magdeburg, 2008-2012 Zweitstudium des Lehramts für Förderschulen an der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg, 2008-2012 Lehrbeauftragter am Institut für Rehabilitationspä-dagogik sowie am Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg, 2009-2012 wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss in den Forschungsprojekten FLEX 2010 (Projektleiterin Prof. Dr. Ute Geiling) und ILEA T (Projekt-leiterin Prof. Dr. Ute Geiling), seit Oktober 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg im Arbeitsbereich Sachunterricht/Englisch Kontakt: Toni Simon, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Philosophische Fakultät III – Erziehungswissenschaften, Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik, Franckeplatz 1, 06110 Halle (Saale), toni.simon@paedagogik.uni-halle.de
Robert Kruschel
Kurz-Vita: 2004-2010 Studium des Lehramts für Förderschulen an der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg, 2010-2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Drittmittelprojekt „XXX“, 2010-2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Drittmittelprojekt „New paths to inclu-sion“, seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Rehabilitationspädagogik der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg im Arbeitsbereich Allgemeine Rehabilitations- und Integrationspädagogik Kontakt: Robert Kruschel, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Philosophische Fakul-tät III – Erziehungswissenschaften, Institut für Rehabilitationspädagogik, Franckeplatz 1, 06110 Halle (Saale), robert.kruschel@paedagogik.uni-halle.de
Veröffentlicht
11.08.2013
Zitationsvorschlag
Simon, T., & Kruschel, R. (2013). Gesundheitsförderung mithilfe des Index für Inklusion?. Zeitschrift Für Inklusion, (2). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/13
Ausgabe
Rubrik
Artikel