Wie hast du’s, Europa, mit der Integration Behinderter?

  • Alois Bürli
Schlagworte: Behinderung, Integration, Europapolitik, EU

Abstract

Welche Ansichten, Absichten und Aktivitäten entwickelt das offizielle Europa (in der Gestalt der EU) in Bezug auf die Integration behinderter Menschen? Dieser Frage geht der nachfolgende Beitrag unter mehreren Blickwinkeln nach. 1) Unter deskriptiv-komparativem Aspekt gibt es gemeinsame Merkmale, die auf eine integrative Orientierung Europas hinweisen, ohne allerdings die entsprechenden Elemente (wie: Behinderung, Integration) genau und einheitlich zu definieren. Integration bedingt und beinhaltet Werte wie Menschenwürde, Gleichberechtigung, Solidarität, Nichtdiskriminierung, Beschäftigung, soziale, schulische und berufliche Eingliederung. 2) Unter normativer Betrachtung zeichnet sich eine Integrationspolitik der EU zugunsten behinderter Menschen ab, dies im primären wie im sekundären Gemeinschaftsrecht. 3) Europäische Kooperation und Austauschprozesse sollen schließlich die Integration Behinderter begünstigen, sei dies in Lehre und Forschung oder durch Aktionsprogramme und Gemeinschaftsinitiativen.

Autor/innen-Biografie

Alois Bürli
Dr. Dr. h.c. Alois Bürli, ehem. Direktor der Schweizerischen Zentralstelle für Heilpädagogik (SZH)(privat:) Bifangstrasse 14, CH-6210 Sursee
Veröffentlicht
12.04.2010
Zitationsvorschlag
Bürli, A. (2010). Wie hast du’s, Europa, mit der Integration Behinderter?. Zeitschrift Für Inklusion, 4(2). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/137
Ausgabe
Rubrik
Artikel