Gemeinsam nicht einsam! Erziehungswissenschaftliche Forschung zwischen Sonderpädagogik und inklusivem Anspruch

  • Miriam Sonntag

Abstract

Christian Huber  kommt entgegen bisheriger Forschungsbefunde zu  der Feststellung, dass von einer heterogenen Lerngruppe keine  integrationsförderlichen Wirkungen ausgehen und Schülerinnen und Schüler mit  Sonderpädagogischem Förderbedarf von sozialer Ausgrenzung betroffen sind. Sein  Vorgehen, die Ergebnisse und Schlussfolgerungen werden vor dem Hintergrund der  Integrations- und Inklusionspädagogik und auch mit Blick auf die UN -Konvention  über die Rechte von Menschen mit Behinderungen betrachtet und diskutiert.
Veröffentlicht
05.02.2010
Zitationsvorschlag
Sonntag, M. (2010). Gemeinsam nicht einsam! Erziehungswissenschaftliche Forschung zwischen Sonderpädagogik und inklusivem Anspruch. Zeitschrift Für Inklusion, 4(1). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/153
Ausgabe
Rubrik
Kontrovers