Fähigkeitsgemischtes Tanzensemble sucht Leitung – Kompetenzprofil zur Förderung des sozialen Miteinander

  • Susanne Quinten
Schlagworte: Tanz, Inklusion, Behinderung, Integration, fähigkeitsgemischter Tanz (mixed-abled), Gruppenleitung, Kompetenz, Weiterbildung

Abstract

Die künstlerische Arbeit in fähigkeitsgemischten Tanzensembles zeichnet sich fast durchgängig durch eine beeindruckende Kreativität bei größter Verschiedenheit von Fähigkeiten und Bedürfnissen aller Beteiligten aus. An die Tanzkünstler, Choreographen oder Tanzpädagogen, die diese Gruppen leiten, stellen sich entsprechend vielschichtige Anforderungen, für deren Bewältigung es spezifischer Kompetenzen und angemessener Einstellungen bedarf. Der Beitrag untersucht auf der Basis einer qualitativ-empirischen Studie sowie anhand einschlägiger Fachliteratur spezifische Kompetenzen der Gruppenleitung, die zur Förderung des sozialen Miteinander in mixed-abled Tanzensembles gefordert werden. Reflektierte Selbsterfahrung, angemessener Umgang mit Bedürfnissen und Fähigkeiten der Ensemblemitglieder sowie mit problematischen Situationen und schließlich die Vermittlung von Wahrnehmungs- und Einstellungsänderung werden als spezifische Kernkompetenzen herausgearbeitet.

Autor/innen-Biografie

Susanne Quinten

Dr. Susanne Quinten, Vertretungsprofessorin für den Lehrstuhl Musik und Bewegung bei Behinderung an der TU Dortmund. Promoviert in Sportpsychologie. Tanzkünstlerische Ausbildung im Elementaren Tanz. Ausbilderin, Lehrtherapeutin und Supervisorin Tanztherapie.
Veröffentlicht
04.02.2015
Zitationsvorschlag
Quinten, S. (2015). Fähigkeitsgemischtes Tanzensemble sucht Leitung – Kompetenzprofil zur Förderung des sozialen Miteinander. Zeitschrift Für Inklusion, (4). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/247
Ausgabe
Rubrik
Artikel