Der Umgang mit besonderen Bedürfnissen im Bildungswesen

  • Ewald Feyerer
Schlagworte: Besonderer pädagogischer Bedarfe, Integration versus Inklusion, Inklusive Pädagogik, Herausforderungen, Ressourcenzuteilung

Abstract

Ausgehend von der begrifflichen Klärung sonderpädagogischer Förderbedarf und besondere Bedürfnisse wird in einem ersten Schritte die Differenz zwischen Integration und Inklusion herausgearbeitet, um anschließend ein Verständnis von Inklusionspädagogik zu entwickeln. Um Letzteres zu charakterisieren, wird sich sowohl auf theoretische Konzepte als auch auf die Wirkung von gemeinsamen Unterricht - Ergebnissen von empirischen Studien - bezogen. Inklusion impliziert bei dem momentan bestehenden österreichischen Bildungssystem sowohl bildungspolitische Herausforderungen, Veränderungen in der LehrerInnenausbildung und auch in der Ressourcenverteilung u.v.a.m., diese werden abschließend in dem Beitrag dargestellt.
Veröffentlicht
25.01.2013
Zitationsvorschlag
Feyerer, E. (2013). Der Umgang mit besonderen Bedürfnissen im Bildungswesen. Zeitschrift Für Inklusion, (4). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/33
Ausgabe
Rubrik
Artikel