Quantitative Forschung mit Jugendlichen mit Behinderungen – Stand der Forschung, Entwicklungsbedarfe, Möglichkeiten und Grenzen einer inklusiven Jugendforschung

  • Nora Gaupp
  • Sandra Ebner
  • Sandra Schütz Deutsches Jugendinstitut
  • Folke Brodersen

Abstract

Im vorliegenden Beitrag wird der Forschungsstand zur Quantitativen Forschung mit Jugendlichen mit Behinderungen beleuchtet, auf Entwicklungsbedarfe hingewiesen und schließlich eine Diskussion um die Möglichkeiten und Grenzen einer inklusiven Jugendforschung geführt.

Veröffentlicht
20.04.2018
Zitationsvorschlag
Gaupp, N., Ebner, S., Schütz, S., & Brodersen, F. (2018). Quantitative Forschung mit Jugendlichen mit Behinderungen – Stand der Forschung, Entwicklungsbedarfe, Möglichkeiten und Grenzen einer inklusiven Jugendforschung. Zeitschrift Für Inklusion, 12(2). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/437
Ausgabe
Rubrik
Artikel