Die Unterrichtsgestaltung im Gemeinsamen Unterricht im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

  • Alina Quante Universität Bielefeld

Abstract

Die Schüler_innen mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung gelten unter Lehrkräften als schwer zu integrieren. Deshalb wird in diesem Artikel ein Fokus auf die Unterrichtsgestaltung des Gemeinsamen Unterrichts mit ebendiesen Schüler_innen gelegt. Dazu werden konzeptionelle und didaktische Handlungsempfehlungen des Gemeinsamen Unterrichts mit diesen Schüler_innen herausgestellt. Zudem soll anhand der ergebnisse eines Forschungsprojektes in Form einer strukturierten Unterrichtsbeobachtung iim Gemeinsamen Unterricht einer Grundschulklasse mit einem Schüler mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung beispielhaft dargestellt werden, inwiefern diese Empfehlungen in der Praxis realisiert werden.

Autor/innen-Biografie

Alina Quante, Universität Bielefeld

Die Masterarbeit 2017 ist im Rahmen meines Studiums an der Universität Bielefeld entstanden. Dort habe ich Grundschullehramt mit integrierter Sonderpädagogik studiert. Dafür habe ich im Sommer 2017 den Master of Education für das Lehramt an Grundschulen und im Sommer 2018 den Master of Education für das Lehramt für sonderpädagogische Förderung erworben.

Seit September 2018 arbeite ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik der Universität Regensburg und fungiere dort als Projektkoordinatorin für ein Forschungsprojekt zur Professionalisierung für ein inklusives Schulsystem von Lehrkräften in der dritten Phase der LehrerInnenbildung (P-ink).

Veröffentlicht
06.01.2019
Zitationsvorschlag
Quante, A. (2019). Die Unterrichtsgestaltung im Gemeinsamen Unterricht im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Zeitschrift Für Inklusion, (1). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/476
Ausgabe
Rubrik
Artikel