Der ‚Umgang mit Gleichheit‘ im Heterogenitätsdiskurs: Problematisierende Perspektiven auf pädagogische Anerkennungspostulate

Autor/innen

  • Nicole Balzer

Schlagworte:

Anerkennung, Gleichheit, Heterogenität, Differenz, Individuelle Förderung, Chancengleichheit

Abstract

Analysen des schulbezogenen Heterogenitätsdiskurses stellen zwar vielfach heraus, dass dieser sich (auch) über eine Kritik an am Gleichheitsprinzip orientierten pädagogischen Praktiken legitimiere, verdeutlichen aber zumeist nicht, ob dennoch – und falls ja: wie – am Gleichheitsprinzip festgehalten wird. Der Beitrag unternimmt zunächst eine systematisierende Analyse und Problematisierung der Verwendungsweisen und Bedeutungsgehalte des Gleichheitsbegriffs im Kontext pädagogischer Postulate der ‚Anerkennung von Heterogenität‘, um schließlich Ansätze zu skizzieren, die nahelegen, Gleichheit als prioritäres Prinzip pädagogischen Anerkennungshandelns zu begreifen.

Downloads

Veröffentlicht

2020-03-01

Zitationsvorschlag

Balzer, N. (2020). Der ‚Umgang mit Gleichheit‘ im Heterogenitätsdiskurs: Problematisierende Perspektiven auf pädagogische Anerkennungspostulate. Zeitschrift für Inklusion, (1). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/552

Ausgabe

Rubrik

Artikel