Lehrer_innenfortbildung für eine inklusive Schule in Österreich

Autor/innen

  • Ewald Feyerer Pädagogische Hochschule Oberösterreich

Schlagworte:

Fortbildung, Inklusion, Schulleiter_innen, beeinträchtigte Studierende, beeinträchtigte Lehrer_innen

Abstract

Die Lehrer_innenbildung ist einer der wesentlichen Faktoren für das Gelingen der Inklusiven Bildung. Langfristig gesehen ist dabei die Lehrer_innenaus-, kurz und mittelfristig aber die -fortbildung entscheidend. In der wissenschaftlichen Auseinandersetzung finden sich dazu aber kaum Beiträge.
Der vorliegende Artikel geht zuerst kurz auf Herausforderungen für die Lehrer_innenfortbildung ein bevor die Reaktion Österreichs darauf ausführlich mit empirischen Daten und Beispielen belegt wird. Dabei wird auch die Fortbildung für Schulleiter_innen und für Assistent_innen behandelt, weil diese ebenfalls einen wichtigen Gelingensfaktor, insbesondere für den Nichtausschluss von Kindern mit hohem Assistenzbedarf und sehr herausforderndem Verhalten, darstellen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Einbindung von Menschen mit Beeinträchtigungen als Role-Models. Abschließend werden Konsequenzen für die weitere Ausgestaltung der Lehrer_innenfortbildung gezogen.

Downloads

Veröffentlicht

2020-12-30

Zitationsvorschlag

Feyerer, E. (2020). Lehrer_innenfortbildung für eine inklusive Schule in Österreich. Zeitschrift für Inklusion, (4). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/574

Ausgabe

Rubrik

Artikel