Community Care und bürgerschaftliches Engagement: Chancen und Risiken

  • Michael Wunder Beratungszentrum Alsterdorf

Abstract

"Care" bedeutet Sorge, Fürsorge und Verantwortung. "Community Care" bedeutet, dass die Gemeinde und die Gemeinschaft diese soziale Sorge übernehmen sollen. Der Bürger wird mit in die Verantwortung für Menschen mit Behinderung und alle anderen Menschen, die von Marginalisierung bedroht sind, genommen. Gebraucht wird das bürgerschaftliches Engagement von vielen, um dieses zukunftsweisende Verständnis von Gemeinde und Gemeinschaft in die Praxis umzusetzen. Wie ändert sich dabei das Selbstverständnis von Ehrenamt und bürgerschaftlichen Engagement? Welche Bedingungen müssen geschaffen werden, damit sich mehr Menschen bürgerschaftlich engagieren? Gefahr droht aber, wo die Grenzen zwischen einem neuen Verständnis von Gemeinwesenorientierung mit einer positiven Nutzung nachbarschaftlicher Strukturen und bloßen Verbilligungsstrategien der Sozialbehörden verwischen. Wo wird bürgerschaftliches Engagement ausgenutzt, um die öffentliche Hand zu entlasten? Wie ist das Verhältnis von ehrenamtlicher und professioneller Arbeit zu bestimmen? Wieviel bürgerschaftliches Engagement, aber auch staatliche Hilfe brauchen wir für ein gutes Leben von Menschen mit Behinderung mitten unter uns?

Autor/innen-Biografie

Michael Wunder, Beratungszentrum Alsterdorf
Michael Wunder geb. 1952, Dr. phil., Dipl.-Psychologe und psychologischer Psychotherapeut, Leiter des Beratungszentrums der Evangelischen Stiftung Alsterdorf in Hamburg, einer Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung; Leiter der Rumänienhilfe Alsterdorf, eines Entwicklungshilfe-Projektes in der Behindertenhilfe und Psychiatrie in Rumänien; Autor zahlreicher Beiträge zur Medizin im Nationalsozialismus, Behindertenhilfe, Biomedizin und Bioethik, Mitglied der Enquete-Kommission "Ethik und Recht der modernen Medizin" in der 14. und 15. Legislaturperiode im Deutschen Bundestag. Korrespondenzadresse: Dr. Michael Wunder Beratungszentrum Alsterdorf Paul-Stritter-Weg 7 22297 Hamburg Tel: + 49 - 40 - 50773566 Fax: + 49 - 40 - 50773777
Veröffentlicht
28.02.2009
Zitationsvorschlag
Wunder, M. (2009). Community Care und bürgerschaftliches Engagement: Chancen und Risiken. Zeitschrift Für Inklusion, 1(2). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/190
Ausgabe
Rubrik
Artikel