Inklusion in der Arena der Massenmedien – Zur Analyse des öffentlichen Ringens um Inklusion und Wirklichkeit

Autor/innen

  • Julia Wiebigke

Schlagworte:

Inklusion, Wissen, Diskursforschung, Macht, Wissenssoziologische Diskursanalyse, Ontologisierung

Abstract

Der Artikel rückt die öffentliche Diskussion um schulische Inklusion und die darin eingebetteten gesellschaftlichen Wissensverhältnisse innerhalb der Massenmedien in den Fokus. Unter Rückgriff auf wissenssoziologisch-diskursanalytische Bezugspunkte soll das Verhältnis von massenmedialer Berichterstattung und Wirklichkeitskonstruktionen mittels des Foucaultschen Konnex’ aus Wissen und Macht charakterisiert werden. Es wird diskutiert, wie Prozesse sozialer Konstruktion, Objektivation und Legitimation von Deutungs- und Handlungsstrukturen innerhalb des vermuteten Diskursstranges rekonstruiert und die gesellschaftlichen Wirkungen dieses Prozesses analysiert werden können. Flankiert wird der Artikel von Impulsen, die diskursanalytischen Zugänge und das darin verortete kritische Potenzial politisch zu denken.

Downloads

Veröffentlicht

2022-08-28

Zitationsvorschlag

Wiebigke, J. (2022). Inklusion in der Arena der Massenmedien – Zur Analyse des öffentlichen Ringens um Inklusion und Wirklichkeit . Zeitschrift für Inklusion, (3). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/672

Ausgabe

Rubrik

Artikel