Zur Relevanz von Widersprüchen im Kontext akademischer Wissensproduktion für Inklusion

Autor/innen

  • Mandy Hauser Universität Leipzig
  • Saskia Schuppener Universität Leipzig
  • Hannah van Ledden

Schlagworte:

Inklusion, Exklusion, Inklusionsforschung, Hochschule, Macht, Wissenschaft

Abstract

Unter der Annahme eines relationalen Verhältnisses von Inklusion und Exklusion widmet sich unser Beitrag den Bedingungen an Hochschulen, unter denen wissenschaftliche Erkenntnisse zum Themenfeld Inklusion generiert werden. Mit Blick auf die Exklusivität des tertiären Bildungssektors sowie allen damit verbundenen Konsequenzen und Widersprüchen erörtern wir aus wissenschaftssoziologischer und wissenschaftstheoretischer Perspektive, welche Ansprüche an die Politizität der Inklusionsforschung gestellt werden (müssen).

Downloads

Veröffentlicht

2022-08-28

Zitationsvorschlag

Hauser, M., Schuppener, S., & van Ledden, H. (2022). Zur Relevanz von Widersprüchen im Kontext akademischer Wissensproduktion für Inklusion. Zeitschrift für Inklusion, (3). Abgerufen von https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/676

Ausgabe

Rubrik

Artikel